Gesellschaftliche Kommunikation: Überwachung und ihre Folgen

Gesellschaftliche Kommunikation im Internet wird durch staatliche Behörden in der Schweiz überwacht. Mit einer Revision des Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF) sowie der Schaffung eines neuen Nachrichtendienstgesetzes (NDG) soll diese Überwachung erheblich erweitert werden.

Vor diesem Hintergrund hat Michael Bänziger (Universität Zürich) seine Seminararbeit «Die Überwachung gesellschaftlicher Kommunikation in der Schweiz  durch staatliche Behörden» (PDF) verfasst. In seiner Seminararbeit zeigt er einerseits auf, mit welchen Massanhmen die gesellschaftliche Kommunikation im Internet überwacht werden kann, und beleuchtet andererseits die möglichen gesellschaftlichen Folgen solcher Überwachung.

Die Veröffentlichung der Seminararbeit erfolgt unter einer freien Creative Commons-Lizenz.