Update November 2018

Newsletter zu KarlDigital, Winterkongress & Selbstbestimmungsinitiative

«Update» Newsletter der Digitalen Gesellschaft

Das «Update» ist der monatliche Newsletter der Digitalen Gesellschaft.

Die Themen der Novemberausgabe sind:

  • 15. November: KarlDigital zur «Digitalen Demokratie»
  • Winterkongress: Jetzt Vorträge und Workshops einreichen
  • Nein zur «Selbstbestimmungsinitiative»

15. November: KarlDigital zur «Digitalen Demokratie»

Diesen Donnerstag startet die Veranstaltungsreihe KarlDigital, die wir von nun an regelmässig zusammen mit dem Zentrum Karl der Grosse in Zürich organisieren. Die Vorträge und Workshops stehen allen offen: Von der Aktivistin über den Hacker und natürlich allen anderen Interessierten. Ziel ist der gemeinsame Austausch zu den Themen rund um die Informationstechnologie. Den Auftakt macht das Thema «Digitale Demokratie». Los geht es um 19.00 Uhr:

  • Bringt das digitale Zeitalter eine «demokratische Revolution»?
    (mit Daniel Graf, Co-Buchautor «Agenda für eine digitale Demokratie»)
  • Von Liquid Democracy zu Fluid Democracy (mit Chiara Valsangiacomo, Universität Zürich)
  • Initiative für ein E-Voting-Moratorium (mit Jorgo Ananiadis, Initiativ-Komitee)
  • Landkarte für eine E-Idgenossenschaft (mit Corina Gredig und Nicolas Zahn, glplab)

Zwischen den Vorträgen und Workshops gibt es Suppe für Hungrige und im Anschluss Zeit für den gemütlichen Austausch.

Winterkongress: Jetzt Vorträge und Workshops einreichen

Am Samstag, 23. Februar 2019 laden wir zum zweiten Winterkongress ebenfalls im Zentrum Karl der Grosse in Zürich. Während eines Tages werden Themen rund um Digitalisierung, Vernetzung und deren Auswirkungen auf unsere Gesellschaft beleuchtet.

Themen- und Workshopvorschläge können von allen interessierten Personen eingereicht werden: Der Call for Participation dauert bis zum 2. Dezember.

Der Ticket-Verkauf wird dann Mitte Dezember mit moderaten Preisen starten. Durch die Expansion in das Kulturhaus Helferei werden wir deutlich mehr Platz zur Verfügung haben.

Nein zur «Selbstbestimmungsinitiative»

Privatsphäre ist ein Menschenrecht. Da die Schweiz kein Bundesverfassungs­­gericht kennt, ist die Europäische Menschenrechtskonvention auch für Schweizerinnen und Schweizer von grosser Bedeutung. So wären Beschwerden gegen die Vorratsdatenspeicherung oder die Kabelaufklärung ohne EMRK nicht mehr möglich. Aus diesem Grund engagieren wir uns als Teil der Allianz der Zivilgesellschaft. Gemeinsam kämpfen wir gegen die «Selbstbestimmungsinitiative», welche die Kündigung der EMRK zum Ziel hat.

NEIN am 25. November 2018 zur «Selbstbestimmungsinitiative»
(und NEIN und zu den Versicherungsschnüfflern)

 

Newsletter abonnieren

Das «Update» berichtet monatlich über die wichtigsten Ereignisse. Jetzt abonnieren – und informiert bleiben:

Die angegebenen Daten werden ausschliesslich für den Versand des Newsletters der Digitalen Gesellschaft verwendet. Dieses Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

(Bild: «Newsletter» – CC0 1.0)