Freitag, 19. November 2021 – Mehrtätig – Philosophicum Basel

Basler Philosophietage

Die moderne digitale Gesellschaft ist durchdrungen von Algorithmen. Intelligente Entscheidungssysteme prägen unseren Umgang mit Kulturgütern, formen unsere zwischenmenschliche Kommunikation und machen schliesslich auch vor Regierungsfragen und Politik nicht halt. An den Basler Philosophietagen wird Ende November zu diesen Fragen diskutiert und referiert.

Die Basler Philosophietage verstehen sich als Plattform für die philosophische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich wichtigen und kontroversen Themen. Unter Einbezug der Öffentlichkeit, der interdisziplinären akademischen Forschung und unterschiedlichen weiteren individuellen oder institutionellen Akteuren im Bereich Gesellschaft und Politik. Mit der Frage nach der Regierung der Algorithmen wollen wir an die Debatten rund um die technologische Koordination des Sozialen, ihren
ethischen und politischen Herausforderungen anschliessen und sie im Kontext aktueller philosophischer Diskussionen zu den Fragen der Autonomie, der Demokratie und des Mensch-Technik-Verhältnisses kritisch beleuchten.

Unter den diesjährigen Referenten finden sich Markus Krajewski und Oliver Nachtwey (Universität Basel), Marc Coeckelbergh (Universität Wien), Susanne Schmetkamp (Universität Fribourg) sowie Felix Maschewski und Anna-Verena Nosthoff (Institute of Network Cultures in Amsterdam).

Weitere Details sind auf der entsprechenden Webseite ersichtlich.


Weitere Veranstaltungen
Regelmässige Veranstaltungen
Kalendereintrag herunterladen