Podium zur Debatte um Commons und Gemeingüter

Das Denknetz lädt am Montag 5. Dezember zu einer Abendveranstaltung bezüglich (digitalen) Gemeingütern und ihren Möglichkeiten für eine gerechtere Gesellschaft ein:

Wer sich derzeit auf die Suche nach Alternativen zum herrschenden Marktradikalismus begibt, stösst unweigerlich auf die Debatte um die sogenannten Commons. Belebt wurde diese Debatte durch die Erfolge der digitalen Gemeingüter (Open Source Software) und durch die Arbeiten der Nobelpreisträgerin Elinor Olstrom. Während skeptische Stimmen die Sonderrolle der Commons betonen, sehen OptimistInnen darin die Blaupause für eine neue Produktionsweise jenseits der kapitalistischen Warenproduktion.

Dazu gibt es auch einen Infobrief, der die aktuelle Diskussion zusammenfasst.

Das Podium beginnt um 20.00 Uhr,  findet in der Unia-Zentrale an der Strassburgstr. 12 in Zürich statt und kostet nix.

Die Digitale Gesellschaft setzt sich für unsere Freiheitsrechte in einer vernetzten Welt ein. Durch eine Mitgliedschaft im gemeinnützigen Verein, als Gönner oder Spenderin kann die Arbeit nachhaltig unterstützt werden. Herzlichen Dank!