Forderung nach einer Schweizer Plattform für Open Source Software

Hartwig Thomas – aktiv bei der Digitalen Allmend und der Digitalen Gesellschaft – hat in der NZZ am Sonntag eine unterstützenswerte Forderung nach einer Schweizer Plattform für Open Source Software lanciert:

Die Schweiz wäre ein idealer Standort für ein neues, von kommerziellen Interessen freies Repositorium. Denn anders als andere Länder Europas und die USA kennen wir kein Leistungsschutzrecht für Datenbanken: solange die Inhalte der Datenbank frei sind, darf in der Schweiz die gesamte Datenbank ohne Einschränkung repliziert werden. Denn für die Datenbank selbst gilt hierzulande kein Urheberrecht. Ausserdem geniesst unser Land internationales Vertrauen und ist der Sitz vieler finanzkräftiger Stiftungen. Sie sollten die Bedeutung eines digitalen Repositoriums erkennen und seine Finanzierung übernehmen. Die Kosten sind überschaubar, der Nutzen für die Allgemeinheit dafür umso grösser.

Die Digitale Gesellschaft setzt sich für unsere Freiheitsrechte in einer vernetzten Welt ein. Durch eine Mitgliedschaft im gemeinnützigen Verein, als Gönner oder Spenderin kann die Arbeit nachhaltig unterstützt werden. Herzlichen Dank!