Parlamentarischen Initiative der FDP fordert Abschaffung der Leerträgervergütung

Gemäss einem Artikel der NZZ (weitere Quellen lassen sich leider nicht finden) will die FDP-Fraktion mit einer parlamentarischen Initiative die Leerträgervergütung abschaffen. Damit folgt die Partei Ihrem hier bereits erwähnten Papier zur Netzpolitik. Sie fordert darin, das wirtschaftliche Modell zum Urheberrecht anzupassen und setzt auf:

  • Digital Restrictions Management (DRM) und zivilrechtliche Durchsetzung
  • Schutz der Urheberrechte als Eigentumsrechte
  • Intensiviertem Kampf gegen das Herunterladen
  • In der Konsequenz (durch Wegfallen der Privatkopie) aber immerhin auch auf die Aufhebung der Leerträgervergütung

Dies passt Suisseculture, dem Dachverband der Kultur- und Medienschaffenden und der Urheberrechtsgesellschaften, überhaupt nicht. Er spricht in einer Pressemitteilung gleich vom „Raubzug gegen die Kulturschaffenden“.

Die Digitale Gesellschaft setzt sich für unsere Freiheitsrechte in einer vernetzten Welt ein. Durch eine Mitgliedschaft im gemeinnützigen Verein, als Gönner oder Spenderin kann die Arbeit nachhaltig unterstützt werden. Herzlichen Dank!