Grundrechte wahren!

Grundrechte wahren!

Das Nachrichtendienstgesetz (NDG) soll revidiert werden und der Geheimdienst neue Überwachungsbefugnisse erhalten. Gegen die Gesetzesrevision wehren wir uns zusammen mit anderen Schweizer NGOs. Für die Koordination und die Kampagne benötigen wir über 60'000 Franken – wovon 20'000 Franken noch fehlen.

Hilf mit, den Geheimdienst zurückzubinden!

36%
Bereits 7'266 von 20'000 Franken erhalten 105 Spenden erhalten noch 15 Tage
Kreditkarte Kreditkarte Postkarte Postkarte

QR-Rechnung als PDF

Digitale Gesellschaft
4000 Basel
CH4009000000159933511
BIC: POFICHBEXXX

Update April 2019

Newsletter zu DNS-Resolver, E-ID, Leistungsschutzrecht & Frühjahrestreffen

«Update» Newsletter der Digitalen Gesellschaft

Das «Update» ist der monatliche Newsletter der Digitalen Gesellschaft.

Die Themen der Aprilausgabe sind:

  • Neue öffentliche DNS-over-TLS- und HTTPS-DNS-Resolver
  • Repräsentative Umfrage zur staatlichen elektronischen Identität
  • (Kein) Leistungsschutzrecht im Urheberrecht
  • Frühjahrestreffen der Digitalen Gesellschaft

Neue öffentliche DNS-over-TLS- und HTTPS-DNS-Resolver

Die Digitale Gesellschaft betreibt seit ihren Anfängen Tor-Server für die vertrauliche Kommunikation im Internet. Neu bieten wir zusätzlich zu diesem Service der Öffentlichkeit auch DNS-Resolver über die verschlüsselten Kommunikationswege DNS-over-TLS (DoT) und DNS-over-HTTPS (DoH) an. Die üblicherweise von Internetanbietern zur Verfügung gestellten DNS-Resolver kommunizieren unverschlüsselt und erlauben so einen Mitschnitt und die Manipulation der Anfragen.

Die Server sind erreichbar:

  • DoT: dns.digitale-gesellschaft.ch:853
  • DoH: https://dns.digitale-gesellschaft.ch/dns-query

Damit möchten wir eine Alternative zu kommerziellen BetreiberInnen bieten. Server und Bandbreite werden uns freundlicherweise von CommunityRack.org zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Repräsentative Umfrage zur staatlichen elektronischen Identität

Am letzten Montag stand in der zuständigen Kommission des Ständerats die Debatte zum neuen Bundesgesetz über elektronische Identifizierungsdienste (E-ID) an. Auch diese hat nach dem Nationalrat eine E-ID beschlossen, die von Privaten herausgegeben werden soll.

Aus Sicht der Digitalen Gesellschaft ist die Herausgabe einer elektronischen Identität eine hoheitliche Aufgabe. Wir fordern daher von den StänderätInnen, das Ansinnen mit dem Auftrag an den Bundesrat zurückzuweisen, eine Vorlage auszuarbeiten, bei der der Staat und nicht private Unternehmen als Herausgeber der E-ID auftritt.

Mit einer repräsentativen Umfrage wollen wir gemeinsam mit WeCollect und der Stiftung für Konsumentenschutz den Druck auf den Ständerat erhöhen. Für eine solche Umfrage werden noch CHF 3’000 benötigt. Die Ergebnisse liegen dann Ende Mai vor, kurz bevor über die Vorlage im Ständerat diskutiert wird.

Hilf mit, der Zivilgesellschaft eine direkte und starke Stimme zu geben!

(Kein) Leistungsschutzrecht im Urheberrecht

Am 23. März haben europaweit Demonstrationen gegen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht stattgefunden. Auch in Zürich gingen, aufgerufen von der Piratenpartei und der Digitalen Gesellschaft, über tausend Personen gegen die Urheberrechtsreform in der EU und der Schweiz auf die Strasse. Dies hat uns sehr viel Mut gemacht. Dennoch wurde das Vorhaben am darauf folgenden Dienstag in der EU beschlossen.

Zwei Tage später waren wir in die zuständige Kommission im Ständerat eingeladen, um unsere Kritik am Leistungsschutzrecht und am Lichtbildschutz zu äussern – nachdem wir es zuvor geschafft hatten, dass der Ständerat das Gesetz in die Kommission zurückgewiesen hat. Leider ist dennoch zu befürchten, dass das Leistungsschutzrecht nicht (komplett) gestrichen wird. Wir bleiben dran!

Frühjahrestreffen der Digitalen Gesellschaft

An unseren halbjährlichen Frühlings- und Herbsttreffen tauschen wir uns zu den aktuellen Themen aus, vernetzen uns und planen das nächste halbe Jahr. Das bereits 17. Treffen findet am 4. Mai 2019 im KulturZentrum Bremgarten KuZeB statt.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch. Um eine Anmeldung wird bis zum 27. April (inkl. allfälliger Kurzbeiträge und der ungefähr benötigten Zeit) gebeten.

 

Newsletter abonnieren

Das «Update» berichtet monatlich über die wichtigsten Ereignisse. Jetzt abonnieren – und informiert bleiben:



Die angegebenen Daten werden ausschliesslich für den Versand des Newsletters der Digitalen Gesellschaft verwendet. Dieses Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

(Bild: «Newsletter» – CC0 1.0)