Grundrechte wahren!

Grundrechte wahren!

Das Nachrichtendienstgesetz (NDG) soll revidiert werden und der Geheimdienst neue Überwachungsbefugnisse erhalten. Gegen die Gesetzesrevision wehren wir uns zusammen mit anderen Schweizer NGOs. Für die Koordination und die Kampagne benötigen wir über 60'000 Franken – wovon 20'000 Franken noch fehlen.

Hilf mit, den Geheimdienst zurückzubinden!

36%
Bereits 7'266 von 20'000 Franken erhalten 105 Spenden erhalten noch 15 Tage
Kreditkarte Kreditkarte Postkarte Postkarte

QR-Rechnung als PDF

Digitale Gesellschaft
4000 Basel
CH4009000000159933511
BIC: POFICHBEXXX

Update Dezember 2023

Newsletter zu Winterkongress, Könnsch?, Künstliche Intelligenz, Datenschutz-Konzept, Netzpodcast, Veranstaltungen

Die Themen der Dezemberausgabe sind:

  • Jetzt Tickets für den Winterkongress sichern!
  • Digitali Gsellschaft: Könnsch?
  • Rechtsrahmen für Künstliche Intelligenz
  • Wenn dem Zauberlehrling der Papagei entwischt
  • Netzpodcast
  • Datenschutz Plaudereien über das neue Datenschutz-Konzept
  • Netzpolitischer Abend
  • Wir sind am 37C3
  • Netzpolitik-Zmittag
  • Netzpolitik-Treff

Jetzt Tickets für den Winterkongress sichern!

Mit dreissig Workshops und Vorträgen bieten wir am Winterkongress 2024 interessante Einblicke und liefern Antworten zu Themenbereichen wie

  • Ethik, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft
  • Recht und Politik
  • Netzwerke, Security, Hard- und Software
  • Digitale Selbstverteidigung

Einige Vorträge, die zum Nachdenken anregen oder zukünftige Herausforderungen und Gefahren für unsere digitalen Grundrechte beleuchten, sind beispielsweise:

  • Predator Files – Eskalierende Überwachung
  • Revision Nachrichtendienstgesetz – vom Umgang mit Grundrechtsverletzungen
  • Automatische Gesichtserkennung: Auf dem Weg zum nationalen Verbot
  • Die Botschaft und der Gesetzesentwurf zur eID
  • Elektronisches Patientendossier: Raus aus der Sackgasse
  • und viele weitere interessante und informative Vorträge sowie Lightning Talks.

Der Winterkongress findet dieses Jahr im Casinotheater in Winterthur statt. 

Auftakt ist am Freitagabend 1. März 2024 um 19.00 Uhr. Am Samstag 2. März um 11.00 Uhr geht es dann weiter mit der Keynote von Mascha Kurpicz-Briki  – Künstliche Intelligenz: Von der Theorie zur Praxis.

Die Platzzahl ist beschränkt, deshalb gilt: Wer dabei sein möchte, sollte sich jetzt bereits das Ticket sichern!

Digitali Gsellschaft: Könnsch?

Zusammen stehen wir ein für eine nachhaltige, demokratische und freie Öffentlichkeit. Damit uns dies auch 2024 gelingt, benötigen wir weiterhin deine Unterstützung! Doch, was tun wir ganz konkret mit deinen Spenden und Mitgliederbeiträgen? Hier erfährst du Näheres dazu. Jedes Wochenende decken wir einen Absatz auf

Die Zeichnungen wurden uns vom Brotmaa zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Rechtsrahmen für Künstliche Intelligenz

Die Digitale Gesellschaft drängt seit Längerem gemeinsam mit verbündeten Organisationen auf eine rasche Regulierung von Künstlicher Intelligenz (KI) und automatisierten Entscheidungssystemen (ADMS) in der Schweiz. Wir fordern einen rechtlichen Rahmen, der Rechtssicherheit garantiert und eine gemeinwohlorientierte Innovation der Technologien sicherstellt. Die breite Anwendung von KI und ADMS in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen, wie Migration, Gesundheitswesen und Strafverfolgung, erfordert eine aktive Lenkung dieser Systeme durch klare Leitplanken und verbindliche Mindeststandards. Im Zentrum muss das Ziel stehen, die positive Entwicklung von KI und ADMS zu fördern und gleichzeitig Risiken für Grundrechte und gesellschaftliche Nachhaltigkeit zu entschärfen.

Gleichzeitig verfolgen wir die Entwicklungen auf europäischer Ebene rund um die Finalisierung der EU-Verordnung zur Künstlichen Intelligenz (AI-Act). Obwohl das Regulierungsvorhaben positive Schritte enthält, insbesondere im Bereich der Risikoeinstufung von KI-Systemen und Transparenzvorschriften für Modelle wie GPT-4, birgt es auch Enttäuschungen hinsichtlich der Einschränkungen bei der biometrischen Identifikation und der Emotionserkennung. Der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Die Verordnung befindet sich noch in Überarbeitung, der finale Text ist entsprechend noch nicht öffentlich. Die Digitale Gesellschaft betont weiterhin die Bedeutung eines ausgewogenen und wirksamen Ansatzes, der den Schutz von Grundrechten gewährleistet und gleichzeitig Innovation und Entwicklung in der KI-Technologie ermöglicht. Genaueres lest ihr in unserer ausführlichen Einordnung.

Wenn dem Zauberlehrling der Papagei entwischt

Was steckt hinter den zahlreichen offenen Briefen, Regulierungsaufrufen und Weltuntergangsprophezeiungen rund um künstliche Intelligenz (KI)?

Andreas Geppert, Informatiker, Datenplattformarchitekt und engagiertes Mitglied der Digitalen Gesellschaft, hat eine Zusammenfassung und Einordnung der komplexen Thematik verfasst. Sein Artikel beleuchtet die im Mainstream angekommene Diskussion um KI und die Forderungen nach ihrer Regulierung. Er weist darauf hin, dass einige Risiken bereits real und akut sind, etwa Umweltauswirkungen und mangelnde Diversität in den Trainingsdaten von Sprachmodellen. Weiter hinterfragt er die Motivation hinter den Regulierungsforderungen von Tech-Firmen und KI-Expert:innen kritisch, betont die Notwendigkeit einer demokratisch legitimierten Regulierung und fordert, dass Tech-Firmen echte Probleme angehen und ethische Bedenken ihrer Mitarbeiter ernst nehmen sollten. Der Text plädiert für eine kritische Auseinandersetzung mit KI und eine sinnvolle, demokratisch legitimierte Regulierung.

Netzpodcast

Alle Hände voll zu tun, aber ein, zwei Ohren frei? Aktuelles aus der Netzpolitik mit Bezug zur Schweiz liefert der Netzpodcast. In der neusten Folge mit den vertrauten Stimmen von Jörg Mäder, Florian Wüstholz und Erik Schönenberger zu den Themen:

  • Neues E-ID-Gesetz
  • Social Media – wo stehen wir?
  • Wirren um Open AI

Datenschutz Plaudereien über das neue Datenschutz-Konzept

Und gleich noch einen Podcast zu unsern digitalen Grundrechten können wir wärmstens empfehlen: In drei kürzeren Episoden der «Datenschutz Plaudereien» sprechen Martin Steiger und Viktor Györffy über das neue Datenschutz-Konzept der Digitalen Gesellschaft. Die Episoden sind sehr hörenswert, um mehr über das Konzept zu erfahren.

Netzpolitischer Abend

Stoss mit uns an auf ein bewegtes Jahr! Beim Netzpolitischen Abend am 21. Dezember 2023 haben wir das digitale Jahr Revue passieren lassen. Erik Schönenberger, unser Geschäftsleiter, warf einen Blick auf die Highlights der vergangenen zwölf Monate und gab einen Ausblick auf das, was 2024 bringen wird. Es gab keinen Live-Stream, dafür aber Weihnachtsguetsli und Glühwein!

Wir sind am 37C3

Wir haben einen eigenen Stand im Village «Bits und Bäume» resp. «about:freedom». Wir werden ein Treffen veranstalten für alle, die sich für das Thema Netzpolitik in der Schweiz interessieren.

Detaillierte Infos wird es auf unserer Website geben, sobald diese verfügbar sind. Komm vorbei. Wir freuen uns!

Netzpolitik-Zmittag

Üblicherweise immer in der ersten Woche des Monats findet der «Netzpolitik-Zmittag» statt. Bitte für Januar die unten aufgeführten Ausnahmen beachten.

In mittlerweile sieben Schweizer Städten bietet der Anlass Gelegenheit zum ungezwungenen Austausch über aktuelle netzpolitische Themen. Es freut uns, dass ab Januar 2024 der «Netzpolitik-Zmittag» nun auch regelmässig in Genf im Foound (Rue Jean-Dassier 7, 1201 Genève) stattfinden wird und wir somit in der Romandie nun in vier Städten eine Treffmöglichkeit bieten können.

Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Mittagessen:

Netzpolitik-Treff

Jeden Donnerstagabend laden wir ab 18.00 Uhr zum «Netzpolitik-Treff» in unseren Hackerspace in Zürich, der Bitwäscherei. Dies soll die Zusammenarbeit in den Fachgruppen erleichtern, Anlass zu interessanten Gesprächen geben und/oder einfach nur Gelegenheit bieten für ein kühles Getränk in gemütlicher Runde. Bitte beachten, dass der Netzpolitik-Treff über die Festtage ausfällt und ab dem 11. Januar dann wieder durchgeführt wird.

Newsletter abonnieren

Das «Update» berichtet monatlich über die wichtigsten Ereignisse. Jetzt abonnieren – und informiert bleiben:


Die angegebenen Daten werden ausschliesslich für den Versand des Newsletters der Digitalen Gesellschaft verwendet. Dieses Abonnement kann jederzeit widerrufen werden.

(Bild: «Newsletter» – CC0 1.0)