Topthema

Aktuell

Donnerstag, 16. September 2021 – Hybrid (Online, Bitwäscherei)

Netzpolitischer Stammtisch zu autonomen Waffensystemen

Netzpolitischer Stammtisch zu autonomen Waffensystemen

Jeden dritten Donnerstag im Monat treffen wir uns zu einer gemütlichen Runde. Nach längerer Pause findet der Stammtisch erstmals wieder hybrid statt. Am Donnerstag, 16. September 2021 sprechen wir über das Thema «Autonomous Weapon Systems».

Samstag, 30. Oktober 2021 – Bitwäscherei

Herbsttreffen der Digitale Gesellschaft

Herbsttreffen der Digitale Gesellschaft

An den halbjährlichen Frühlings- und Herbsttreffen tauschen wir uns zu unseren Themen aus, vernetzen uns und planen das nächste halbe Jahr. Bereits ist es wieder soweit. Wir freuen uns daher sehr, zum 22. Netzpolitik-Synergie-Treffen vom 30. Oktober 2021 in der Bitwäscherei Zürich einladen zu dürfen.

Deep Technology Podcast

«Was da kommt, ist so enorm, dass wir uns mit den Themen auseinandersetzen müssen.»

«Was da kommt, ist so enorm, dass wir uns mit den Themen auseinandersetzen müssen.»

Die zweite Staffel der Serie «Deep Technology Podcast», welche Gedanken aus den verschiedensten Ecken unserer Gesellschaft zu technologie- und digitalisierungsverwandten Themen sammelt und widerspiegelt, startet heute mit einem Interview mit Lars Thomsen. Er spricht als Zukunftsforscher darüber, wie er technologische Innovationen einschätzt und wie diese sich auf Arbeit, Ernährung und Gesellschaft auswirken können. Ein Kommentar zu seinen Einschätzungen.

Beirat «Digitale Schweiz»

Neues Diskussionspapier des Bundes zum «Zielbild E-ID»

Neues Diskussionspapier des Bundes zum «Zielbild E-ID»

Der vom Bundesrat geschaffene Beirat «Digitale Schweiz» ist zum ersten mal zusammengekommen und hat das neue «Zielbild E-ID» debattiert. Dabei ging es insbesondere um die Anforderungen an eine E-ID und die Anwendungsfälle. Für die Digitale Gesellschaft ist es weiterhin wichtig, dass die neu geschaffene E-ID dezentral, flexibel und sicher ist. Die Lösung muss dem Prinzip «Privacy by Design» folgen und als Open Source Software veröffentlicht werden.

Neustart

Netzpolitik-Zmittag

Netzpolitik-Zmittag

Coronabedingt haben wir den Netzpolitik-Zmittag längere Zeit ausfallen lassen. Nun möchten wir diesen, soweit möglich und unter Beachtung der aktuellen Verhaltensregeln, wieder aufleben lassen.

Update August 2021

Newsletter zu E-Voting, Justitia.Swiss, Apple, Transparenzbericht, Stammtisch

Newsletter zu E-Voting, Justitia.Swiss, Apple, Transparenzbericht, Stammtisch

Das «Update» ist der monatliche Newsletter der Digitalen Gesellschaft. Die Themen der Augustausgabe sind: Stellungnahme zur «Neuausrichtung» des E-Voting-Versuchsbetriebs, Beschwerde gegen «Justitia.Swiss», Offener Brief gegen Apples neue Technologie zum automatischen Scannen von Fotos, Transparenzbericht 2021 unserer DNS Server, Netzpolitik-Stammtisch am 19. August zu Staatstrojaner und Pegasus

Donnerstag, 19. August 2021 – Online

Netzpolitischer Stammtisch zu Staatstrojaner und Pegasus

Netzpolitischer Stammtisch zu Staatstrojaner und Pegasus

Jeden dritten Donnerstag im Monat treffen wir uns zu einer gemütlichen Runde. Aufgrund der Pandemie zur Zeit leider nur online. Am Donnerstag, 19. August 2021 sprechen wir über staatliche Spionagesoftware und Pegasus.

Justitia 4.0

Digitale Gesellschaft erhebt Beschwerde gegen «Justitia.Swiss»

Digitale Gesellschaft erhebt Beschwerde gegen «Justitia.Swiss»

Die Plattform «Justitia.Swiss» soll beschafft und bereits in zwei Jahren in Betrieb genommen werden. Erst danach soll – nach Schaffung vollendeter Tatsachen – eine gesetzliche Grundlage geschaffen werden. Damit droht nicht nur ein weiteres IT-Debakel, sondern es wird auch der demokratische und rechtsstaatliche Prozess unterminiert. Gegen die Ausschreibung ohne gesetzliche Grundlage hat die Digitale Gesellschaft daher zusammen mit einem betroffenen IT-Unternehmen Beschwerde erhoben.

Stellungnahme

Nach 20 Jahren gescheitertem Versuchsbetrieb soll an E-Voting unbeirrt festgehalten werden [Updates]

Nach 20 Jahren gescheitertem Versuchsbetrieb soll an E-Voting unbeirrt festgehalten werden [Updates]

Alle drei entwickelten und in der Schweiz getesteten Systeme für E-Voting sind nach 20 Jahren Versuchsbetrieb tot. Die geplante Überführung der elektronischen Stimmabgabe in den ordentlichen Betrieb ist 2019 dann auch wegen massiver Kritik gescheitert. Trotzdem will der Bund am Versuchsbetrieb festhalten. Die Digitale Gesellschaft lehnt diese «Neuausrichtung» in einer ausführlichen Stellungnahme ab.